Logo

Die Halbinsel Sankt Bartholomä

Mit "Sankt Bartholomä" ist im Sprachgebrauch nicht nur die Kapelle sondern der gesamte Gebäudekomplex auf der Halbinsel gemeint.

Auch in der amtlichen Statistik ist mit St. Bartholomä die gesamte Siedlung gemeint.

Neben der Kapelle liegt das ehemalige Jagdschloss. Dieses wurde aus einem Fischerhaus aus dem 14. Jahrhundert in den Jahren 1506 bis 1522 erbaut und anschließend noch mehrmals umgebaut. Das Gebäude war bis 1803 eine Beherbergungsstation der Berchtesgadener Fürstpröpste.

Nach 1810, als das Gebiet der Fürstpropstei Berchtesgaden dem Königreich Bayern angegliedert wurde, diente es den Wittelsbachern als Jagdschloss.

Alles Wichtige zur Nutzung der Wallfahrtskirche St. Bartholomä für Hochzeiten, Festlichkeiten und Konzerte  finden Sie auch auf unserer Info-Broschüre zum Ausdrucken hier ...

All rights reserved.